Tagged: Zombies

Titel

Der Top Down Shooter Dead Nation der finnischen Programmierer von Housemarque erschien bereits im November 2010. Zurzeit gibt es das Game exklusiv beim Playstation Store zusammen mit dem DLC Road of Devastation für 14.95 €. Daher haben wir von Games for Gamers den Titel etwas genauer unter die Lupe genommen.

Die Story

Jack McReady und Scarlett Blake sind zwar immun gegen das Zombievirus aber dennoch können sie von den Untoten gefressen werden.

Jack McReady und Scarlett Blake sind zwar immun gegen das Zombievirus aber dennoch können sie von den Untoten gefressen werden.

Die Handlung des Spiels lässt sich schnell zusammenfassen. Die Welt nach der Zombieapokalypse, Horden von Untoten haben die Welt zu einem trostlosen Ort gemacht. Nur einige Menschen wie Jack McReady und Scarlett Blake sind gegen das Zombievirus immun. In einem zur Festung umgebauten Haus haben sie die Apokalypse überlebt. aber immun zu sein bedeutet nicht, dass die Zomiehorden sie nicht gerne verspeisen würden. McReady und Blake gehen aber die Vorräte aus, daher müssen sie schleunigst aus ihrer Festung und Nachschub besorgen. Unterwegs hören sie zufällig eine Radiotransmission die aus einer Polizeistation stammt. So machen sich die beiden Überlebenden auf den weg, um dem Ursprung der Transmission auf den Grund zu gehen. Auf dem Weg müssen sie Horden von Zombies abwehren. Die Helden sind in der absoluten Minderheit und nur ihr könnt sie vor dem drohenden Unheil bewahren. Also ran an die Pads: „Laden und Schießen“.

Das Spiel

Zu zweit kämpft man sich am besten durch die Massen von Untoten.

Zu zweit kämpft man sich am besten durch die Massen von Untoten.

Das Spiel ist wie gesagt ein Top Down Shooter. Das mag auf den ersten Blick eher abschrecken, dennoch ist das Post- Apokalyptische Szenario von Housemarque gekonnt umgesetzt worden. Am Anfang des Spiels hat man die Wahl, ob man die Kampagne, einzelne Missionen oder Online gegen andere Spielen möchte. Zusätzlich gibt es einen Koop Modus in dem wir gemeinsam mit Freunden Offline spielen können und bei den Massen von Zombies ist es sehr empfehlenswert, einen Bro an der Seite zu haben. Aus der Draufsicht ballern wir zunächst mit dem Rifle aus unzählige Untote. Dabei ist es sehr praktisch, dass unsere Starterwaffe über unendlich Munition verfügt. Wer jetzt aber denkt, er müsse keine Punkte einsammeln, um seine Waffen zu verbessern, der irrt. Die Punkte die wir durch Abschüsse, versteckte Kisten oder aus Kofferräumen liegengelassener Autos sammeln, sind wichtig für den Erfolg im Spiel. Denn in manchen Spielsituationen benötigt man andere Waffen, als das Standardrifle. Wenn riesige Massen von Untoten auf einen zuströmen, ist es von Vorteil z.B. den Flamenwerfer, Minen, Granaten oder Molotowcocktails einzusetzen. Mit der Standardwaffe sind solche Situationen (auch zu zweit) kaum zu meistern. Während des Spiels kann man zudem einen Multiplikator so erhöhen, dass die gesammelten Punkte mit dem erreichten Wert multipliziert werden. McReady und Blake können, durch die so gesammelten Punkte, ihre Waffen verbessern und neue Waffen wie  die Maschinen Pistole, die Shotgun, der Flammenwerfer, die Klingenkanone oder der Granatwerfer hinzukaufen. Diese Waffen erleichtern einem das „Überleben“ in Zombieland. Dabei lässt sich jede Waffengattung im Bereich der Feuerrate, der Durchschlagskraft und in der Kapazität des Magazins verbessern. Auch das Inventar an Fackeln, Granaten, Minden, Molotowcocktails oder Dynamit lässt sich so verbessern. Zusätzlich kann die Körperpanzerung des Teams im Lauf des Spiels verbessert werden. Oft sind diese Verbesserungen in versteckten Gassen oder Seitenstraßen zu finden. Dabei wirken sich die Panzerungen auf die Karft, Ausdauer und Agilität der Helden aus, daher sollte man sein Setup mit Bedacht wählen. Ihr solltet also das Level gründlich nach den Verbesserungen absuchen aber auch nicht zu gründlich, denn wer Level in der vorgegebenen Zeit geschafft hat, für den gibt es zum Schluss einen Bonus! Neben dem Equipment McReadys und Blakes steht den Helden noch der Nahkampf zur Verfügung, per Knopfdruck schnetzeln sie sich mit einem Messer aus der Bedrängnis der Zombies. Apropos Bedrängnis man kann die beiden Helden zudem mit einem Sprint aus der Gefahrenzone befreien. Ein weiteres Spielelement welches die Ballerei auflockert, ist die Möglichkeit Fahrzeuge anzuschießen und diese zur Detonation zu bringen, dabei kann man z.T. reichlich Zombies plattmachen. Gesteigert wird diese Funktion nur noch durch Autos mit Alarmanlagen, schießt man auf diese Autos, so geht die Alarmanlage los und Zombies in der Nähe laufen kopflos zum Auto. Wenn es dann explodiert, kann man reichlich Punkte sammeln, ohne dabei viel Munition verschwenden zu müssen.

Ranglisten

Die getöteten Zombies werden in Ranglisten erfasst, so könnt ihr jederzeit checken, ob ihr zu den besten Zombiekillern der Welt gehört. Auch ein nationales Ranking gibt es, hier erfahrt ihr welche Nation am meisten gegen „die Apokalypse“ tut.

Den Erfolg seines Spiels (Auch im Koop Modus) kann man in Online-Ranglisten einsehen, wer dies meisten Zombies gekillt hat, kann sich einen guten Platz in der Rangliste sichern. Dabei kann man seinen individuellen Erfolg aber auch den Erfolg der jeweiligen Nation (Deutschland Paltz 6 Stand 7.01.2014) einsehen. Wenn man die Ranglisten einsieht erkennt man deutlich, dass trotz des Alters des Spiels gibt es weltweit immer noch eine riesigen Fangemeinde des Spiels gibt. In einer Minute werden alleine in Deutschland durchschnittlich 360 Zombies eliminiert, das sind am Tag 31.104.000 Millionen Zombies die zerschreddert werden. Anhand dieser Zahl wird deutlich, wie beliebt das Spiel auch nach 3 Jahren ist.

Grafik

Die Grafik von Dead Nation istbis auf ein paar kleine Bucks durchaus gelungen und trägt zum Spielspaß bei.

Die Grafik von Dead Nation ist bis auf ein paar kleinere Bucks durchaus gelungen und trägt zum Spielspaß bei.

Wer spektakuläre Grafiken sucht, der wird Dead Nation wahrscheinlich nicht unter den Toptiteln finden. Die meisten Shooter werden in Third Person oder Egoshooter Perspektive realisiert, dennoch hat Dead Nation einen gewissen Charme, so sind die Level wunderbar düster animiert, Zombies strömen aus allen Richtungen auf einen zu und wer sich ein wenig Zeit lässt, der findet allerlei versteckte Punkte, Multiplikatoren oder Medipacks. Die Perspektive ist auch nicht immer optimal gewählt und z.T. Hängen einige Zombies als wackelnde Bucks in Zäunen fest. Trotz dieser kleinen Schönheitsfehler ist die Engine des Spiels in der Lage Massen von Zombies flüssig auf den Bildschirm zu zaubern und darum geht es doch in einem solchen Titel.

Fazit

Dead Nation ist ein Spiel, das man zwischendurch sehr gut zocken kann. Die Story ist übersichtlich und verlangt nicht viel Einfühlungsvermögen. Die Steuerung überzeugt ebenfalls durch simple Strukturen, die eigentlich in kürzester Zeit erlernbar sind. Grafisch ist das Spiel eher auf Oldschool getrimmt und ist wohl am ehesten mit der Diaboloreihe zu vergleichen.Trotz all dieser Schlichtheit des Spiels überzeugt Dead Nation durch rasante Gefechte, in denen man wirklich z.T. die Panik vor den Zombiehorden nachempfinden kann. Da braucht es dann auch keine komplexe Handlung, um immer weiterspielen zu wollen. Was bei anderen Spielen oft eintönig wird, erwartet man im Zombiegenre, nämlich Massen von Zombies die von ihrem „Leid erlöst werden müssen“. Sicherlich hat gerade die Walking Dead: A Telltale Games Series gezeigt, dass man gerade im Zombiegenre komplexe Geschichten erzählen kann. Doch manchmal reicht es vollkommen aus, die Untoten einfach nur „über den Jordan zu befördern“. Also wer Spaß an kurzweiligen Games hat und nicht an einer ausufernden komplexen Handlung interessiert ist, für den hält Dead Nation den optimalen Spielspaß bereit. Leider gibt es das Spiel weder für X-Box 360 noch für PC, sondern nur für die PS3 über den Playstationstore. Trotz des Erfolgs des Titels wurde eine Fortsetzung Anfang 2013 gecancelt.

 

Tipp der Redaktion: Am besten spielt ihr Dead Nation im Koop Modus, so lassen sich die Horden von Zombies effizienter eliminieren und zudem macht das gemeinsame Spiel mehr Spaß als allein vorm Bildschirm zu hocken.

The Verdict

9Amazing