NVIDIA-GRID-vGPU-Technologie ab sofort verfügbar

logo_nvidia_trans_wideVirtuelle GPU-Technology ermöglicht sichere, mobile, grafikintensive Anwendungen über Citrix XenDesktop und XenServer

Santa Clara, Kaliforniern, 16. Dezember 2013 – Ab sofort können Unternehmen weltweit Designern und Ingenieuren kosteneffiziente, sichere, grafikintensive Anwendungen über die NVIDIA-GRID-vGPU-(virtuelle GPU)-Technologie anbieten, sogar über Fernzugriff (Remote). Ab heute sind ebenfalls Citrix XenDesktop 7.1 und Citrix XenServer 6.2 erhältlich.

NVIDIA GRID vGPU verleiht Mitarbeitern die Möglichkeit, jegliche Computing-Endgeräte einzusetzen,  inklusive ihrer eigenen Notebooks und mobilen Geräte, um virtuell Office- und Design-Applikationen zu nutzen. Die Anwendungen funktionieren von überall und zu jeder Zeit, so, als wenn die Nutzer direkt an ihren Schreibtischen sitzen würden.

Unternehmen haben verstärkt auf Desktop-Virtualisierung gesetzt, um ihren Mitarbeitern jederzeit Zugang zu den firmeninternen Computing-Ressourcen zu gewährleisten. Bis zur Einführung von NVIDIA GRID waren die Technologien auf die Nutzung von einfachen, textbasierten Anwendungen mit äußert moderaten Grafikanforderungen beschränkt. Leistungs- und Kompatibilitätseinschränkungen verhinderten eine taugliche Virtualisierung von Applikationen wie Building Information Management (BIM), Product-Lifecycle Management (PLM) und Video-/Foto-Bearbeitung.

Vor GRID vGPU über Citrix XenDesktop konnten Kunden GRID einsetzen, um Nutzern einen virtualisierten GPU-Zugang auf einer Eins-zu-Eins-Basis zu ermöglichen. Jetzt ist es möglich, eine einzelne GPU vielen Nutzern anzubieten und den Zugang einfach umzuverteilen, je nach Bedarf der einzelnen Projekte.

„Seit der Einführung unseres Technology Preview auf XenDesktop und XenServer haben wir Kunden weltweit gezeigt, dass grafisch anspruchsvolle Desktops und Anwendungen mit NVIDIA GRID vGPU kosteneffizient und mit hoher Skalierbarkeit virtualisiert werden können“, sagt Bob Schultz, Group Vice President and General Manager of Enterprise Desktop and Applications bei Citrix. „Mit der breiten Verfügbarkeit von XenDesktop 7.1 und XenServer 6.2 können Unternehmen eine 60-Tage-Trial-Version downloaden und sich selbst einen Eindruck der Leistungsgewinne machen.“

NVIDIA GRID vGPU ist die einzige Lösung, die GPU-Sharing ohne Kompatibilitätsverlust bei Anwendungen und ohne eingeschränktes Nutzer-Erlebnis ermöglicht.

Die Technologie bietet dem Bauwesen, der Ingenieurs- und Konstruktionsbranche sowie der Luftfahrt-, Produktions- und Design-Industrie die Flexibilität, Ressourcen an nutzerbasierte und sich konstant ändernde Projektanforderungen anzupassen. Für höhere Bildungseinrichtungen sind mit NVIDIA GRID vGPU skalierbare Labor-Umgebungen möglich, die Studenten die Werkzeuge an den Orten verfügbar machen, an denen sie am liebsten lernen möchten.

NVIDIA GRID vGPU ist von führenden Internetdienstanbietern zertifiziert. Viele virtuelle Maschinen können sich eine GPU teilen und den kompletten NVIDIA-Treiber nutzen. GRID vGPU ist daher zu 100 Prozent anwendungskompatibel.

„Designer, Ingenieure und kreative Professionals sind Vordenker, die Innovationen in Unternehmen vorantreiben. Klassischerweise sind sie aber an spezielle Arbeitsplätze gebunden, da sie große Computer für ihre Arbeit benötigen“, sagt  Jeff Brown , Vice President of the Professional Visualization and Design Business bei NVIDIA. „Mit NVIDIA GRID vGPU können diese Erfinder nun überall dort arbeiten, wo sie die besten Erkenntnisse erlangen – direkt beim Kunden, zu Hause oder in der Nähe des Büros.“

Leave a comment