Super Mario 3D Land im Test

Super Mario 3D Land im Test

Hüpfspaß für jung und alt

»Mario auf dem 3DS, das kann ja nur ein Erfolg werden.« Genau das muss sich Nintendo bei der Erstellung des Spiels gedacht haben und genau das ist Super Mario 3D Land auch. Der 3DS bietet die Möglichkeit für schöne optische Spielereien und auch für eine Grafik die überzeugen kann. Unser Klempnerfreund Spring, Fliegt und Taucht durch viele abwechslungsreiche Level.

Spielwelten voller Spielspaß

Mario ist in Sachen Beziehung wirklich nicht zu beneiden. Immer wenn er denk alles läuft gut wird seine Peach wieder von Bowser entführt. Schlecht für ihn, gut für uns, denn Mario ist natürlich niemand der einfach zu sieht wie seine Freundin entführt wird, nein er eilt der holden Maid in not zur Hilfe. An diesem Punkt wird sich Mario wohl nie ändern, wir rennen von Level zu Level und schicken Bowser immer wieder in eine Lavagrube um am Ende von der Prinzessin nicht mal wirklich Dankbarkeit zu bekommen. Wieso nehmen wir das ganze trotzdem auf uns? Ganz klar, Mario macht einen heiden Spaß und die Story war bei dem Spiel nie der Kernpunkt.

13_3DS_Super Mario 3D Land_Screenshots_(61)Der Kernpunkt sind gerade bei Super Mario 3D Land die abwechslungsreichen und extrem gut gemachten Level. Die Level Designer haben sich wirklich viel Mühe gegeben kreative Level zu gestalten. Außerdem muss man auch zugeben das einem die Laute dich Mario beim Springen von sich gibt einem immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Es sind wieder alle bekannten Themen dabei, sei es Wald, Wüste, Eis, Unterwasser oder auch Geisterhäuser. Der Unterschied ist aber das diese Gebiete, nicht so wie früher, keinen festen Bereichen auf einer der 8 Weltkarten zugeordnet sind. Stattdessen finden wir sowohl alte wie auch neue Themen wild verteilt in jeder der Welten, dies sorgt für ständige Abwechslung.10_3DS_Super Mario 3D Land_Screenshots_(22)

Dem Ideenreichtum der Level sind hierbei auch keine Grenzen gesetzt. Vom fliegenden Piratenschiff, über einen Gigantischen 8-BitPixel Mario, hin zu Levels die nur aus Seilen bestehen auf den man Balancieren muss oder aber auch ein Level aus vielen Keksen. Dazu kommen noch Level wo sich die Bodenplatten durch die Sprünge verändern, ein Geisterhaus wo nie etwas so bleibt wie es ist oder ein Level was nur aus rotierenden Würfeln besteht und und und. Außerdem gibt es noch die kleinen Bonusräume die mit optischen Täuschungen den Spieler verwirren. Gerade in diesen bietet der 3D Effekt einen immensen Vorteil beim Spielen.

Kein Level spielt sich wie ein anderes, zum Teil sind sie sehr offen gestaltet so wie etwa ein Wüstenlevel wo man in der Mitte einen hohen „Turm“ erklimmen muss, andere sind wieder strikt linear, aber in jedem gibt es vieles zu entdecken. Langeweile ist hier auf jeden Fall ausgeschlossen. Dazu immer passend der Soundtreck, zum Teil sind es einfach alte bekannte Stücke, aber dann auch wieder neuere Versionen von älteren Titeln, das lässt das Herz eines Mario Fans höher schlagen.

Verdammt, das muss doch zu schaffen sein

Diesen Satz kann man sich bei Mario schon einige Male Denken. Zwar hat das Spiel im Grundkonzept nur 8 Welten mit jeweils etwa 5 Levels was zu einfach vielleicht etwas kurz scheinen mag, aber was wäre ein Mario ohne Herausforderung.

11_3DS_Super Mario 3D Land_Screenshots_(44)

Der erste durchlauf des Spiels dauert ca. 6 Stunden, aber denn kann man zum Teil sagen fängt das Spiel für Fans der Serie erst richtig an. Erstmal haben wir die 3 »Sternenmedaillen« die in jedem Level versteckt sind und das zum Teil sogar ziemlich gut. Mit ihnen schaltet man zusätzliche Level frei und sie steigern auch die Motivation sie alle zu finden. »Irgendwo muss das Ding doch einfach versteckt sein« kam uns beim Spielen öfters in den Sinn. Unteranderem schalten diese aber auch den Zugang zu den letzten beiden Bosskämpfen frei. Hat man die 8 Welten dann durchgespielt werden weitere Speziallevel freigeschaltet, diese beinhalten deutlich mehr Gegner uns spielen sich auch anspruchsvoller. Sozusagen bekommt man für das Durchspielen ein zweites schweres Spiel. Dies wird gerade die Veteranen freuen denn das Spiel fällt zum Teil doch recht einfach aus weil es natürlich vor allem auf für die jüngere Generation gedacht ist.

17_3DS_Super Mario 3D Land_Screenshots_(113)

 

Die Zeitlimits der Level sind sehr großzügig gehalten, nach jedem Level wird automatisch gespeichert und die Extraleben werden einem geradezu hinterher geschmissen. Levelendfahne ganz oben erwischt: Leben. 100 Münzen: Leben. Ein herumstehender Toad: hat meist ein Leben für einen. Mehr als fünf Gegner mit dem Superstern-Extra umgerannt: Leben. Notenserie vollständig verfolgt: Leben. Fünf rote Münzen aufgesammelt: Leben. Und so weiter und so fort. Das wäre ja nur halb so schlimm wenn man denn auch mal ein Leben verlieren könnte, aber das ist ehr eine Herausforderung als eins zu bekommen.

Selten kommt es vor das man Tatsache mal als mini Mario rum läuft und wenn das passiert dann ehr gewollt als ausversehen. Auch das in den Tot stürzen passiert nicht so oft wie man denken könnte. Zusätzlich kommt man an jedem Checkpiont nicht als kleiner sondern als großer Mario wieder raus und meistens hat man eh eine Verwandlung auf Reserve. Wenn man als kleiner Mario dann noch eine Checkpointfahne passiert, wird man auch wieder groß. Nintendo möchte einfach das man die Level schafft. Deshalb haben sie auch dafür gesorgt das wenn man zu oft stirbt die Level noch einfacher zu passieren sind.

20_3DS_Super Mario 3D Land_Screenshots_(93)

Geht man fünf Mal hintereinander im gleichen Abschnitt drauf, bekommt man einen Unverwundbarkeits-Anzug spendiert. Und versagt man gar zehn Mal, erhält man magische Flügel, die einen direkt zum Levelende befördern. Wirklich zu verlieren wird damit unmöglich.

Altes und bekanntes

Auf dem Weg durch die Welten stehen auch die alt bekannten Toad Häuser wo Freunde sich untereinander Geschenke schicken können, aber auch sogenannte »Rätselboxen« sind vorhanden. Wirklich was mit Rätseln haben diese aber absolut nicht zu tun. Man muss einfach nur in einer kurzen Zeit alles in der Box einsammeln worunter unter anderem auch die »Sternenmedaillen« fallen können. Ab und zu gibt es auch mal ein Extraleben, aber von denen hat man wirklich schon genug. Die Rätselboxen sind auch Teil der StreetPass-Unterstützung: Trifft man auf andere Spieler, werden Boxen und Geschenke getauscht.

Endlich auch wieder mit dabei ist der alt bekannte und sehr bewehrte Tanuki-Anzug. Mario springt in das Kostüm eines japanischen Marderhundes und kann kurzeitig schweben. Dies kann in einigen Levels sehr zum Vorteil werden, gerade wenn man an die Medaillen möchte. In anderen Levels kann man durch das drehen mit dem Schweif zusätzliche Geheimgänge freischalten. Aber nicht nur Mario gefällt es diesen Anzug zu tragen und seine Vorteile zu nutzen, nein auch einige Gegner scheinen es sehr praktisch zu finden. Natürlich gibt es auch noch die anderen alt bekannten Extras wie etwa die Feuerblume oder den Pilz.

Die dritte Dimension ruft!

9_3DS_Super Mario 3D Land_Screenshots_(26)

Wie auch auf diesem Bild sollte man sich nicht von der Grafik täuschen lassen. Nintendo hat es geschafft die 3D Funktion des 3DS zum Teil beeindruckend gut umzusetzen. Auch wenn das Spiel vielleicht schlicht wirken mag ist es das auf keinem Fall. Dies liegt nicht nur an den wirklich schönen und bunten Levels in denen die Kameraperspektive andauernd wechseln und uns so viel Abwechslung bietet, sondern vor allem an der 3D Funktion. Es gibt kaum ein Spiel was die Fähigkeiten so gut und intelligent nutzt. Oft sehen die Spiele zwar räumlich besser aus, aber mehr auch nicht. Man kann Super Mario 3D Land sicher auch in 2D genießen aber dieses sollte man wenn es geht nicht tun. Nicht nur das es sehr viele schöne 3D Spielereien gibt wie zum Beispiel die tollen Pusteblumen oder aber auch das Feuerwerk oder die Seifenblasen, zu manchen Zeitpunkten bringt das 3D auch echte Vorteile. Die Level besitzen eine wirklich tolle Raumtiefe, aber manchmal sieht man einen extra weg auch gerade nur wegen dem 3D Effekt.  Das alles geht leider aber auch auf die Akkulaufzeit des 3DS und es kann gerade am Anfang passieren das man weil man es einfach nicht gewohnt ist schon mal in einen Abgrund mehr springt.

Fazit

Meiner Meinung nach ist Super Mario 3D Land eines der besten Mario Spiele überhaupt. Es macht einfach nur Spaß mit Mario durch die Teils wunderschön gestalten Level zu springen und die 3D Grafik zu genießen. Selbst Super Mario Galaxy hat mir nicht so gut gefallen wie dieser Teil. Alles passt einfach schön und rund zusammen, die cleveren und abwechslungsreich designten Level, die intelligente Nutzung der 3D Möglichkeiten und das spielerisch immer noch sehr eingängliche Prinzip machen Super Mario 3D Land zu einem absolutem Hit den man nicht verpassen sollte. Ich muss auf jeden Fall jetzt wieder an meinen DS, die 100% habe ich nämlich nicht geschafft.

The Verdict

8.8Great

Leave a comment