Gunpoint im Test

Gunpoint im Test

282px-GunpointGunpoint ist ein 2D-Stealth Puzzle Game mit Elementen aus Action und Jump&Run und behauptet von sich ganz witzig zu sein.

Von Morden und Industriespionage

Gunpoint-Steam-Screenshot-4Die gespielte Hauptfigur ist Richard Conway, ein Privatdetektiv im 50er Jahre Style, der in eine Verschwörung mit Mord und Industriespionage verwickelt wird. Eines Abends, an dem Conway gerade die neuesten High-Power-Sprungstiefel testet, wird er von einer Frau aus dem Nebengebäude angerufen, um ihn darüber aufzuklären, dass ihre Firma möglicherweise in eine Industrieverschwörung verwickelt ist. Bevor Conway in der Lage ist sie zu erreichen, wird sie jedoch ermordet. Kurz darauf, erhält er nochmals einen Anruf einer neuen mysteriösen Unbekannten, die ihm mitteilt, dass er große Probleme bekommen wird, wenn er nicht seine Spuren in Tatortnähe, verwischt. Somit kann die erste Mission unseres Protagonisten beginnen…

Ungesehen durchs Level

Das Hauptziel jeder Mission besteht darin, entweder ungesehen oder durch Gewalt und Tricks, durch die einzelnen Stockwerke der Gebäude bis zu den Computer-Terminals zu gelangen und den Bereich wieder zu verlassen. In einigen Missionen gibt es auch Teilziele, wie zum Beispiel komplett ungesehen oder ohne jegliche Gewalt die Mission zu beenden. Die größte Bedrohung unseres Geheimagenten sind neben dem Sicherheitssystem der Gebäude natürlich die dort patrouillierenden Wachmannschaften.

 Wenn ein Schuss schon tödlich ist

gunpoint1Die Wachen schießen sofort wenn sie uns entdecken und ein Schuss reicht aus um unseren Protagonist ins Jenseits zu befördern. Hier greift das sehr gelungen Speichersystem, dass uns auswählen lässt wie viele Sekunden wir in der Zeit zurückgehen möchten um einen erneuten Versuch zu starten. Zu Beginn des Spiels können wir nur laufen und unsere „bullfrog hypertrousers“ benutzen, was so viel bedeutet, dass wir übermenschlich weit und hoch springen können. Sprünge werden ausgeführt indem wir die linke Maustaste gedrückt lassen und wir sie dann auf unserem gewünschten Landepunkt wieder loslassen. Die geplante Flugbahn wird mithilfe einer gepunkteten Linie dargestellt. Landungen aus großer Höhe verursachen Geräusche, die in der Nähe befindliche Wachen auf uns Aufmerksam macht.

203886Ein weiterer Bereich um Wachen auszuschalten oder in Räume zu sperren ist das Spiel mit Schaltungen, Überwachungskameras, automatischen Türen oder auch mal einer unter Hochspannung gesetzten Steckdose. Die Elektronik ist durch Schaltkreise verbunden und diese werden durch unterschiedliche Farben dargestellt. Der Basisschaltkreis wird rot dargestellt und kann immer zu Beginn eines Levels direkt gehackt werden. Für jeden weiteren Schaltkreis muss man erst bestimmte Gebiete des Levels erreichen und die gewünschte Steuerkonsole manipulieren. Durch Drehen des Mausrades lassen sich die unterschiedlichen Schaltkreise anzeigen. Durch erfolgreich absolvierte Missionen erhalten wir Geld, das wir in Gadgets investieren können um unsere nächste Mission erfolgreich abschließen zu können. Sie fördern das rumrätselt und wir fragen uns, wie wir die nächste Mission noch schneller und erfolgreicher lösen können. Die einzelnen Gadgets sind einfach einzusetzen und teils sehr innovativ.

2D mit Atmosphäre

Da es sich bei Gunpoint um ein 2D-Spiel handelt, darf man grafisch nicht allzu viel verlangen. Jedoch lässt sagen, dass das Spiel sehr viel Atmosphäre hat. Die Texturen sind ok und die Grafik ist stimmig, alles ist übersichtlich. Die Menüführung wirkt etwas simpel und trist ist jedoch trotzdem praktisch. Leider fehlt eine Synchronisierung die der Stimmung zugutegekommen wären. In den Menüs und Aufgabefenster wirkt alles etwas zu ruhig, die Musiktracks sind jedoch gerade für ein Idie Spiel sehr gelungen. Das Spiel beinhaltet auch einen Level-Editor, der innovativ gehalten ist und dadurch wirklich Spaß macht.

Fazit

Gunpoint punktet in Sachen Humor, Atmosphäre sowie Innovation und ist ein netter Zeitvertreib. Die Story ist vielleicht etwas zu kurz gekommen, lässt sich durch den angenehmen Level-Editor jedoch um einige Stunden erweitern und ist derzeit bei Steam für den Schnäppchenpreis von 9,99€ zu haben.

 

 

The Verdict

7.0Good

Leave a comment