Cuacamelee! „Ay, ay, ay! Me gusta mucho“

Cuacamelee! „Ay, ay, ay! Me gusta mucho“

TitelTitelTitel 2

Das Jump and Run Guacamelee! von drinkbox erscheint nun auch für die neuen Plattformen X-Box One (über X-Box Live) und Playstation 4 (über Playstationstore). Grund genug für uns, sich das Spiel nochmal anzuschauen. Der Titel besticht durch eine wunderbare 2-D Grafik und durch etliche skurrile und klischeehafte Plotlines. Wenn man an Mexiko denkt, kommen einem unweigerlich Assoziationen von Somberos, Tequila und hübschen schwarzhaarigen Frauen in mexikanischer Tracht in den Sinn. Genau mit diesen „Vorurteilen“ spielt Cuacamelee. Mit einem Augenzwinkern werden diese Klischees in humorvoller Art inszeniert.

Die Story: La Historia

Juan macht auch gegen größere Gegner mit der richtigen Technik eine gute Figur

Juan macht auch gegen größere Gegner mit der richtigen Technik eine gute Figur

Guacamelee! handelt von dem Agaven Farmer Juan Aguacate, als die Tochter des Präsidenten von einem Skelett namens Carlos Calaca, auch El Churro genannt, entführt wird, erfüllt sich Juan seinen Wunschtraum und wird Luchadore (lateinamerikanische Wrestler). Mit Maske und Trikot macht er sich auf den Weg, um die Tochter des Präsidenten aus den klauen des Untoten zu retten. Dazu muss Juan einigen Hinweisen in diversen mexikanischen Dörfern nachgehen, um die Geisel zu befreien. Auf dem Weg zur Rettung der Tochter lernt Juan einige Tricks und Wrestlermoves, um gegen die Untoten zu bestehen. Dabei wandelt Juan in der „Welt der Toten“ und in der „Welt der Lebenden“, um sein Ziel zu erreichen. Die Story des Spiels ist eigentlich nicht wirklich neu und erinnert doch sehr an das Ur-Prince of Persia. Am Anfang wird die angebetete Entführt und der Held macht sich auf dem Weg sie zu befreien.

Das Spiel: El Partido

In Cuacamelee! gibt es so einige Anspielungen an die Popkultur des Gaming. Hier sehen wir z.B. zwei Luchadores die einem italienischen Brüderpaar namens Mario und Luigi sehr ähnlich sehen.

In Cuacamelee! gibt es so einige Anspielungen an die Popkultur des Gamings. Hier sehen wir z.B. zwei Luchadores die einem italienischen Brüderpaar namens Mario und Luigi sehr ähnlich sehen.

Das Spiel besticht zwar nicht durch eine tiefe Story, dafür ist aber die Programmierung der Level um so gelungener. Der Comicstil der Grafik, die mexikanische Folkloremusik und die skurrilen Personen auf die der Held Juan trifft sind die eigentlichen Stars des Spiels. Sonst ist Guacamelee eher ein klassisches 2-D Jump and Run. Ein gelungener Teil des Spiels sind die Kampfeinlagen des Helden, der Luchador lernt im Verlauf der Handlung etliche neue Kombos, mit deren Hilfe er seine Gegner auf die Bretter zwingt. Ein weiteres Plus des Spiels ist das switchen zwischen der „Welt der Toten“ und in der „We lt der Lebenden“. So muss Juan durch kleine Portale von einer Welt zur anderen springen, um Hindernisse zu überwinden oder höher gelegene Ebenen zu erreichen. Dieses Prinzip der Kombination zweier 2-D Ebenen kennt man aus Giana Sisters Twisted Dreams. Dieses Spielprinzip stellt auch Freunde von anspruchsvollen Jump and Runs vor Herausforderungen, denn drückt ihr zur falschen Zeit den falschen Button, heißt es zurück und wieder von vorne. Dabei kommt die für solche Titel typische Spannung gepaart mit dem Glücksgefühl bei Erfolg auf und zieht einen in den Bann. Man möchte gar nicht mehr aufhören, Hindernisse zu überwinden und die Skelette, Gürteltiere und Riesenroboter mit komplexen Kombos in die Welt der Toten zu befördern. Dabei gelingt es dem Spiel aber immer wieder, auf Ikonen der Popkultur zu verweisen. Diese Eastereggs bringen einem oft zum schmunzeln, so gibt es Wandzeichnungen die stark an Mario und Luigi erinnern. Von diesen Überraschungen gibt es in Cuacamelee reichlich und mehr soll hier auch nicht verraten werden.

Juan wandelt zwischen der Welt der Lebenden (links) und der Welt der Toten (rechts).

Juan wandelt zwischen der Welt der Lebenden (links) und der Welt der Toten (rechts).

Fazit: El Resultado

Cuacamelee! ist ein Muss für Fans des Jump and Run Genres. Das Game kombiniert Elemente aus Klassikern wie Castlevania, Metroid, Super Mario Brothers, Prince of Persia oder Giana Sisters Twisted Sisters und stellt eine gelungene Mischung aus Suchen, Geschicklichkeit und Kämpfen dar. Wer sich einmal in die Welt des Luchadors begibt, der kann meist nicht aufhören, bis er das Ziel erreicht hat und die Tochter des Präsidenten in Sicherheit ist. Skurrile Gags, einfache aber abgefahrene Comicelemente, Geschicklichkeitsübungen und schöne Kämpfe machen Cuacamelee zu einem echten Juwel unter günstigeren Titeln. Im Playstationstore steht der Titel für Playstation Plus Abonnenten zum Gratisdownload zur Verfügung. Aber auch für schmales Geld lohnt es sich den Titel zu kaufen. So fällt das Fazit deutlich aus, wer auf Jump and Run Action steht, der sollte sich in das Mexiko des Luchadors Juan Aguacate begeben und dort mal ein paar Skelette aufmischen.

Tipp der Redaktion: Das Spiel lässt sich auch zu zweit spielen und macht dadurch um so mehr Spaß.

 

The Verdict

8Great

Leave a comment