Category: HARDWARE

TB-Gold-Logo-black-textTurtle Beach, die führende Marke für Hardwareprodukte in der Spieleindustrie, veröffentlicht die Grip 500 Laser-Gaming-Maus, die ihr Debüt auf der gamescom in Köln im August 2014 gab, zum empfohlenen Verkaufspreis von 69,99 Euro bei ausgewählten Händlern sowie online. Weitere Händler werden in den kommenden Wochen beliefert. Neben der ebenfalls erschienenen Grip 300 für 39,99 Euro veröffentlicht Turtle Beach demnächst die Drift– und Traction-Mauspads.

Mit ihrem Avago 9800-Lasersensor ermöglicht die Grip 500 eine verzögerungsfreie Performance sowie eine präzise ausgerichtete Bewegungswiedergabe. Garantiert wird dies durch 8.200 dpi, die den Spielern einen erheblichen Vorteil gegenüber Gegnern ermöglicht. Die Grip 500 verfügt über insgesamt sieben programmierbare Tasten, wovon drei Makro-Tasten seitlich der Maus platziert sind. Die von Turtle Beach speziell entwickelte Software mit fünf Profilen ermöglicht dem Spieler eine individuelle Tasten-Belegung nach seinen Wünschen. Über den On-the-fly-Schalter auf der Rückseite können die Einstellungen für die Dpi- und Profilwahl einfach und effizient gesteuert werden.

Neben den zahlreichen technischen Funktionen ist die Grip 500 mit ihrem rot beleuchteten Bronze-Frontgitter auch optisch ein Hingucker. Das ebenfalls beleuchtete, programmierbare Mausrad zeigt das genutzte Profil. Der Omron-Schalter sorgt für ein perfektes und aerodynamisches Schaltgefühl. Ein unkompliziertes Kabelmanagement wird durch das rutschfeste, weich ummantelte Ultraflex-TPE-Kabel samt Velcro-Streifen ermöglicht.

Die parallel erscheinende optische Grip 300 Gaming-Maus mit Avago-3050-Optiksensor für kurze Reaktionszeiten und fehlerfreies Tracking sowie bis zu 1.750 dpi gehört ebenso zum hochwertigen Repertoire von Turtle Beach wie die demnächst im Handel erhältlichen Drift– und Traction-Mauspads. Durch die gummierte Grundfläche und zwei einzigartig behandelte Oberflächen wird es dem Spieler ermöglicht, das zu seinem Stil passende Finish zu wählen. Drift bietet dank Mikrofaseroberfläche eine ultraglatte, reibungsarme sowie für schnelles Gaming ausgelegte Oberfläche. Traction sorgt dank mittlerer Reibung für ein griffigeres Gefühl für maximale Kontrolle. Beide Mauspads erscheinen in jeweils vier Größen.

Die Grip 500, Grip 300 sowie Drift– und Traction Mauspads sind Teil des breiten PC-Spektrums aus dem Hause Turtle Beach, worunter auch Headsets (Ear Force z60, Recon 320, Recon 100, Star Wars Headset), sowie Gaming-Tastaturen der Impact-Serie zählen.

hauppauge-logoMönchengladbach, 27. November 2014 – Hauppauge Computer Works kündigt die Verfügbarkeit von mySelfie an. mySelfie ist ein kleines Gadget, mit dem die Kamera eines iPads, iPhones oder Android Smartphones über Bluetooth fernausgelöst werden kann. So eröffnen sich bei den heute so beliebten Selbstportraits ganz neue Möglichkeiten, zum Beispiel wenn der eigene Arm zu kurz ist. mySelfie passt in jede Hosentasche und kann auch am Schlüsselbund befestigt werden.

mySelfie beinhaltet zwei nützliche Zusatzfunktionen. Zum einen kann es als Diebstahlsicherung verwendet werden. In diesem Modus meldet es einen Alarm, wenn das gekoppelte Smartphone oder Tablet sich nicht mehr in der vorher eingestellten Nähe befindet. Außerdem kann mySelfie auch als Schlüsselfinder dienen: Über einen Tastendruck auf dem gekoppelten Smartphone wird ein Piepton an mySelfie ausgelöst, um die Suche nach dem Schlüsselbund zu erleichtern, an dem sich mySelfie befindet.

Für mySelfie wird eine kostenlose App benötigt, die im Apple AppStore oder Google PlayStore heruntergeladen und installiert werden muss.

myPhoto_front-graphic

TB-Gold-Logo-black-text

London, 21. November 2014 – Turtle Beach, die führende Audiomarke der Spieleindustrie, gibt heute bekannt, dass das offiziell lizenzierte Ear Force Stealth 500X Surround-Sound Gaming-Headset für Xbox One ab sofort im Handel erhältlich ist. Das Stealth 500X ist das erste kabellose Headset für Xbox One und bislang für Xbox One-Besitzer einzigartig in diesem Segment. Das Stealth 500X ist zudem das erste und einzige Surround Sound-Headset für Xbox One, das DTS Headphone:X 7.1-Surround bietet. Turtle Beach ist die Gaming Audio-Marke der Turtle Beach Corporation (NASDAQ: HEAR).

„Turtle Beach hat die Grenzen für drahtlose Audiotechnologie auf der Xbox One durch Innovation und eine intensive Zusammenarbeit mit Microsoft neu definiert“, so Jürgen Stark, Chief Executive Officer der Turtle Beach Corporation. „Kabellose Konnektivität für die Xbox One war das von unserer Community am meisten gewünschte Feature, und wir freuen uns, mit dem Stealth 500X genau das zu liefern – rechtzeitig für die großen Spieletitel zu Weihnachten.”

Das Stealth 500X liefert digitalen Surround-Sound über den optischen Anschluss der Xbox One und Chat-Audio durch ihren USB-Anschluss. Es nutzt unterschiedliche Wireless-Kanäle, um Chat- und Spiel-Audio an das Headset zu senden. Jedes vergleichbare, derzeit auf dem Markt erhältliche Wireless-Headset, greift für den Chat-Sound auf eine Kabelverbindung vom Headset zu einem Audio-Adapter, der am Xbox One-Controller angeschlossen ist, zurück.

Der Einsatz der DTS Headphone:X 7.1-Technologie lässt den Spieler noch intensiver in die Spielwelt eintauchen. Das vollständig überarbeitete Preset-System rundet die neue Klang-Erfahrung ab. Es ermöglicht die Anpassung der Surround-Modi an verschiedene Arten von Spielen, Filmen und Musik. So bietet der Game-Surround-Modus z.B. Voreinstellungen, die für Ego-Shooter, Rennspiele und Sportspiele maßgeschneidert sind. Der integrierte, wiederaufladbare Akku versorgt das Headset über 15 Stunden lang mit Energie und das neue Hochleistungs-WiFi garantiert eine störungsfreie Wireless-Verbindung. Durch Abnehmen des Mikrofonarms und Verwendung des beigefügten Mobilkabels ist das Stealth 500X auch als kabelgebundenes Headset für Mobilgeräte einsetzbar.

Im März 2014 brachte Turtle Beach die ersten offiziell lizenzierten Xbox One-Headsets auf den Markt – unter anderem die XO FOUR und XO SEVEN Stereo-Headsets für Xbox One sowie das Turtle Beach Titanfall Atlas für Xbox One, Xbox 360 und PC. Das offiziell lizenzierte XO ONE Stereo-Headset für Xbox One erschien Anfang Oktober 2014.

Razer-logoRAZER STELLT DIE NEUE KABELLOSE MMO-GAMING-MAUS NAGA EPIC CHROMA VOR; 19 TASTEN UND 16,8 MILLIONEN FARBEN VERFÜGBAR

Razers neue Gaming-Maus bietet optimierte mechanische Tasten, kabellose Nutzung und Chroma-Beleuchtung

HAMBURG, – Razer™, einer der führenden Anbieter von vernetzten Hardware- und Softwarelösungen für Gamer, kündigt heute die Veröffentlichung der neuen Gaming-Maus Razer Naga Epic Chroma an.

Bei der neuen Razer Naga Epic Chroma können sowohl das Vier-Wege-Mausrad als auch das mechanische Tastenfeld über Razer Synapse mit der neuen Chroma-Funktion individuell beleuchtet werden. Die ergonomische Gaming-Maus ist mit insgesamt 19 Tasten ausgestattet, davon 12 dedizierte mechanische Tasten, die sich auf dem handlichen Naga-Daumentastenfeld befinden. Der 4G-Laser-Sensor löst mit 8.200 DPI auf und erfasst bis zu 200 Zoll pro Sekunde bei einer maximalen Beschleunigung von 50G. Die Naga Epic Chroma kann dank 1.000 Hz Ultrapolling problemlos sowohl mit als auch ohne Kabel verwendet werden.

Die Gaming-Maus unterstützt außerdem das neueste Beta-Feature ‚Razer Synapse: Stats & Heatmaps‘, mit dem Details wie Spielzeiten, Tastenklicks, zurückgelegte Distanz und insgesamt ausgeübte Druckkraft während des Spielens auf Wunsch präzise aufgezeichnet werden können. Mit dieser Fülle an Daten können Gamer die Razer Naga Epic Chroma dafür nutzen, ihren individuellen Spielstil zu verbessern und ihre Genauigkeit und Effektivität zu steigern.

„Die neue Naga Epic Chroma gibt MMO-Spielern mehr Freiheiten als je zuvor,“ sagt Min-Liang Tan, Razer-Mitgründer und CEO. „Wir haben die beliebten Features der Naga mit fortschrittlichster Gaming-Technologie und der neuen individuell anpassbaren Chroma-Beleuchtung kombiniert. Mit dem 12-Tasten-Daumenfeld können Spieler ihre Fähigkeiten bis aufs Letzte ausreizen und sich den entscheidenden Vorteil im Spiel verschaffen. Alles in allem ist die Naga Epic Chroma so anpassungsfähig wie nie zuvor.“

Die Razer Naga Epic Chroma wird der Öffentlichkeit zum ersten Mal am 7. November 2014 auf der BlizzCon in Anaheim vorgestellt.

Bisher umfasste die Razer Chroma-Serie die BlackWidow Chroma, das Kraken 7.1 Chroma und die DeathAdder Chroma, welche während der Gamescom 2014 erstmalig präsentiert wurden. Alle Geräte sind mit der Option ausgestattet, über Razer Synapse mit einer Auswahl aus 16,8 Millionen Farben und einer Reihe von Effekten personalisiert zu werden. Mit Synapse können die Farben und Effekte der Geräte außerdem mit einem einzigen Tastendruck synchronisiert werden.

Die Razer Chroma-Produkte verfügen außerdem über ein offenes SDK, das es Entwicklern ermöglicht, erweiterte Lichteffekte in ihre Spiele zu integrieren, die In-Game-Events wie den Angriff auf eine Basis oder den Einsatz von Blendgranaten und vieles mehr widerspiegeln.

Product Features:

  • 19 frei programmierbare MMO-optimierte Tasten
    • Mechanisches 12-Tasten-Daumenfeld
    • Vier-Wege-Mausrad
    • 8200 DPI 4G Laser Sensor
    • Optimierte kabellose Technologie
    • Chroma-Beleuchtung mit 16,8 Millionen frei wählbaren Farboptionen
    • Razer Synapse-fähig
    • 1000 Hz Ultrapolling
    • 200 Zoll pro Sekunde / 50 G Beschleunigung
    • Geräuschlose, extraglatte Mausfüße
    • 1,13 m langes, leichtes Kabel mit geflochtener Ummantelung
    • Ungefähre Abmessungen: 119 mm (Länge) x 75 mm (Breite) x 42 mm (Höhe)
    • Ungefähres Gewicht: 150 g

Preis: EUR: 129.99€

Verfügbarkeit: November 2014

Razer-logoRAZER KÜNDIGT LEVIATHAN SOUNDBAR AN – VIRTUELLER SURROUND-SOUND FÜR GAMING, FILME UND DRAHTLOSES MUSIKSTREAMING

Razer Leviathan bietet 5.1 Channel Dolby® virtuellen Surround-Sound für Gaming und Filme sowie Bluetooth 4.0 aptX® für hochwertiges kabelloses Musikstreaming, mit eigenem Subwoofer für tiefe Bässe

HAMBURG, – Razer™, einer der führenden Anbieter von vernetzten Hardware- und Softwarelösungen für Gamer, hat heute die Razer Leviathan Gaming- und Musik-Soundbar vorgestellt. Der Leviathan liefert höchste Audio-Qualität für eine Reihe von Entertainment-Settings, vom Einsatz am Desktop bis zum Heimkino-Sounderlebnis für Gaming, Musik und Filme.

Der 5.1 Surround-Sound-Modus des Razer Leviathan kommt am besten bei Spielen und Filmen zur Geltung. Über die Bluetooth 4.0 Funktion kann einfach kabellos Musik übertragen und abgespielt werden. Der Razer Leviathan verfügt über einen Subwoofer für tiefe, kräftige Bässe und hebt sich damit von anderen Soundbars in derselben Preisklasse ab, die keine so tiefen Frequenzen erzeugen können.

Der Razer Leviathan kann vielseitig eingesetzt und bei Bedarf einfach neu positioniert werden – unter Desktop-Monitoren, beim Konsolen-Setup im Wohnzimmer oder wo auch immer Sound mit extremer Klangtreue gefordert wird.

„Die Möglichkeit, eine präzise gefertigte, leistungsstarke Surround-Sound-Lösung für Gaming, Film- und Musikgenuss in jedem Setting zu entwickeln, war eine wirklich aufregende Erfahrung für uns,“ sagt Min-Liang Tan, Razer-Mitgründer und CEO. „Der Razer Leviathan wurde gleichermaßen für Musik- und Filmliebhaber wie für Gamer gemacht, die ihr Entertainment-Setup abrunden möchten.“

Der satte, volle 5.1 Virtual Surround-Sound wird von den preisgekrönten Dolby Virtual Speakers im Razer Leviathan erzeugt. Die Soundbar ist mit vier fein eingestellten Audio-Treibern ausgestattet (zwei 63,5mm Breitband-Treiber und zwei 19mm Hochtöner), die für Surround-Sound-Gaming optimiert wurden. Unabhängig von der Quelle (Stereo- oder Mehrkanal-Audio über den optischen Eingang) wandelt Dolby® Digital den Ton einer Soundkarte, Konsole oder Set-Top-Box in virtuellen Surround-Sound um. Das daraus resultierende, intensive Hörerlebnis erweckt epische In-Game-Schlachten zum Leben und lässt den Hörer in seine Lieblings-Filmszenen eintauchen.

Der Razer Leviathan lässt sich drahtlos mit Bluetooth-fähigen Geräten über Bluetooth 4.0 mit aptX Technologie verbinden und hält dabei die Klangqualität einer Verbindung mit Kabel aufrecht. Die Verbindungsreichweite beträgt via Bluetooth 4.0 und aptX bis zu zehn Meter. Darüber hinaus bietet der Razer Leviathan NFC-Pairing für bekannte Geräte.

Der Razer Leviathan liefert dank des abwärts gerichteten 5,25 Zoll Subwoofers druckvolle Bässe, die darauf getrimmt sind, möglichst detailreich und akkurat die Tiefen jedes Mediums wiederzugeben. Abgerundet wird das volle Audiospektrum der Soundbar durch kristallklare Mitten sowie unglaublich detaillierte Höhen, welche von jeweils zwei Breitband-Treibern und Hochtönern wiedergeben werden.

Weitere Informationen zur Razer Leviathan Soundbar gibt es unter www.razerzone.com/gaming-audio/razer-leviathan.

Features:

  • Vier professionell gestimmte Treiber und Subwoofer
    • Virtueller 5.1 Surround-Sound powered by Dolby Virtual Speakers, Dolby Digital sowie Dolby Pro Logic® II
    • Direktes Audiostreaming von jedem Smartphone via Bluetooth 4.0 aptX
    • Dedizierter Subwoofer für überwältigenden Bass
    • Platzsparendes Design
    • Verschiedene Anschlussoptionen: Analog, Optisch und Bluetooth 4.0 aptX
    • Einstellbarer Winkel (0°, 15°, 18°) für optimalen Sound
    • Equalizer mit 3 Voreinstellungen für Gaming, Musik und Filme

Technische Eigenschaften:

Soundbar
• Max. Ausgangsleistung: 30 W (15 W x 2 RMS)
• Breitband-Treiber: 2 x 63.5 mm
• Hochtöner: 2 x 19 mm
• Impedanz: 8 Ω
• Frequenzgang: 180 Hz – 20 KHz
• Ungefähres Gewicht: 2 Kg

Subwoofer
• Typ: Passiv
• Max. Ausgangsleistung: 30 W RMS
• Breitband-Treiber: 133 mm
• Impedanz: 8 Ω
• Frequenzgang: 20 Hz – 180 Hz
• Ungefähres Gewicht: 3 kg

Preis: EUR: €199

Verfügbarkeit:
Razerzone.com – Vorbestellung möglich
Weltweit – November 2014

logo_nvidia_trans_wideGeForce GTX 980 und 970 setzen neue Standards als weltweit fortschrittlichste GPUs

Santa Clara, Kalifornien, 19. September 2014 – PC-Gaming macht einen Riesenschritt nach vorne: NVIDIA hat heute mit den beiden GPUs GeForce GTX 980 und 970 die ersten High-End-Produkte vorgestellt, die auf der Maxwell-Chiparchitektur basieren. GTX 980 und 970 liefern unvergleichliche Leistung, herausragende, neue Grafik-Features und eine doppelt so hohe Energieeffizienz wie die Vorgängergeneration.

Maxwell ist die zehnte GPU-Architektur-Generation von NVIDIA, die auf Kepler folgt. Als Motor für Next-Generation-Gaming löst sie die meisten komplexen Beleuchtungs- und Grafikherausforderungen im Visual Computing.

Durch ihre neue Voxel-Global-Illumination-(VXGI)-Technologie, können Gaming-GPUs erstmalig dynamische, globale Beleuchtungen in Echtzeit darstellen. Szenen wirken deutlich lebensechter, da Licht mit der Spielumgebung realistisch interagiert. Gamer tauchen dadurch tiefer in ihre Spiele ein.

Zusätzlich können die Maxwell-basierten GTX 980- und 970-GPUs durch eine Reihe neuer Technologien wie Multi-Frame Sampled Anti-Aliasing (MFAA), Dynamic Super Resolution (DSR), VR Direct und ein extrem energieeffizientes Design Bilder in bester Qualität mit höheren Taktraten und niedrigerem Energieverbrauch rendern – besser als jede andere GPU ihrer Klasse.

„Maxwell ist seit Jahren in Entwicklung, inspiriert von unseren Gamern und gestaltet von den besten Köpfen im Bereich 3D-Grafik“, sagt Jen-Hsun Huang, Mitgründer und Chief Executive Officer von NVIDIA. „Durch ihre außergewöhnliche Leistung und Effizienz sowie die besonderen Technologien können Entwickler ihre besten Ideen verwirklichen – und Gamer weltweit begeistern.“

VXGI – Voxel Global Illumination

Eine realistische Beleuchtung ist eine der größten Herausforderungen bei Echtzeitgrafik. Die Simulation von direkter und indirekter Beleuchtung, wie etwa Reflektionen in dynamischen Szenen, war bisher zu rechenintensiv für GPUs, die nicht speziell für den professionellen Einsatz gedacht sind. 

Maxwell überwindet diese Limitierungen und kombiniert die nötige Leistung und Programmierbarkeit, um direkte und indirekte Lichtquellen zu berechnen. Sie erreicht dies durch den Einsatz von VXGI, einer neuen NVIDIA-Technologie für die akkurate Darstellung indirekter Beleuchtung inklusive Lichtstreuungen, Spiegelungen und Reflektionen.

VXGI wurde zu NVIDIA GameWorks hinzugefügt, der weltweit fortschrittlichsten Bibliothek für Spielegrafik. Entwickler können dadurch dynamische Umgebungen in ihren künftigen Spielen erschaffen – mit natürlicher Beleuchtung und atemberaubendem Realismus. VXGI wird Bestandteil populärer Game-Engines wie der Unreal Engine 4 und ist für Entwickler im Laufe dieses Jahres verfügbar.

„Wir befinden uns auf einer Reise zu dynamischerer und realistischerer Beleuchtung in der Gaming-Industrie und VXGI ist der nächste große Schritt auf diesem Weg“, sagt Halldor Fannar, Chief Technology Officer bei CCP Games. „VXGI ist durch die Möglichkeit von dynamischer, indirekter Beleuchtung der Sprung in eine neue Generation.“

MFAA – Multi-Frame Sampled Anti-Aliasing

Die NVIDIA-Ingenieure geben der GTX 980 und 970 einen weiteren Leistungsschub durch eine Technologie namens Multi-Frame Sampled Anti-Aliasing (MFAA). Sie nutzt die neuen Fähigkeiten der Maxwell-GPUs.

MFAA variiert die Anti-Aliasing-Muster quer durch die Pixel innerhalb eines Einzel-Frames und zwischen Mehrfach-Frames. Anschließend nutzt es einen neu entwickelten Synthesefilter, um die bestmögliche Bildqualität zu erzeugen. Dadurch ist es schneller als konventionelles Anti-Aliasing. Gamer erhalten durch MFAA die Bildqualität von 4xMSAA zu den Ressourcenkosten von 2xMSAA. Spiele laufen so bei sehr hoher Bildqualität schneller.

DSR – Dynamic Super Resolution

Die GeForce GTX-980- und GTX-970-GPUs bieten selbst für Gamer, die auf Standard-HD-Displays mit 1080p-Auflösung spielen, ein hochwertigeres Spielerlebnis. Durch Maxwells Dynamic-Super-Resolution-(DSR)-Technologie können Spiele in 4K-Auflösung oder anderen High-End-Auflösungen gerendert werden und anschließend auf die native Auflösung des vorhandenen Displays mittels eines 13fachen Gausschen Filters runterskaliert werden. Das Ergebnis ist eine deutlich höhere Bildqualität als bei einfachem, direktem Rendering in 1080p.

DSR wird automatisch über die GeForce Experience aktiviert. Die GeForce Experience ist eine NVIDIA-Anwendung, die die Spieleinstellungen automatisch für maximale Leistung optimiert, die neuesten Treiber herunterlädt und Game Streaming sowie In-Game-Aufzeichnungen ermöglicht. Gamer können DSR mit einem simplen Mausklick aktivieren und sofort High-Fidelity-Gaming erleben – ohne ihren Monitor aufrüsten zu müssen.

VR Direct            

Um das volle Potenzial von Virtual Reality zu entfalten, müssen Spiele in hohen Frameraten  und mit niedrigen Latenzen laufen. Die VR-Direct-Technologie vereint mehrere neue Funktionen, um die Leistung zu steigern, Latenzen zu verringern und die Kompatibilität von VR-Headsets zu erhöhen. Diese beinhalten:

  • VR SLI – liefert höhere Leistung bei Virtual-Reality-Geräten, wenn mehrere GPUs einem einzelnen Auge zugewiesen werden, um das Stereo-Bild so schneller zu rendern.
  • Asynchronous Warp – halbiert die Latenz und passt Bilder schneller an, wenn Gamer ihren Kopf bewegen, ohne Frames erneut zu rendern.
  • Auto Stereo – Verbessert die Spiel-Kompatibilität von VR-Geräten wie Oculus Rift und erlaubt es Anwendern, Games auf ausgewählten Headsets zu spielen, die ursprünglich nicht für VR designt wurden

“Wir haben die Unreal-4-Engine mit NVIDIAs Kepler-Architektur entwickelt, aber die GTX-980- und 970-GPUs mit der neuen Maxwell-Architektur sind jetzt die leistungsstärksten und effizientesten GPUs, um Szenen mit völlig neuem Detailgrad auf PCs und VR-Geräten zu erschaffen“, sagt Tim Sweeney, Gründer und CEO bei Epic Games. „Unsere Entwickler treiben High-End-Grafik dank Maxwell-GPUs  voran.“

Preise und Verfügbarkeit
Die NVIDIA-GeForce-GTX980- und GTX970-GPUs sind ab sofort von führenden Grafikkartenherstellern erhältlich, darunter ASUS, EVGA, Gainward, Galaxy, Gigabyte, Innovision 3D, MSI, Palit, PNY und Zotac. Die UVPs liegen bei 539 Euro inklusive Mehrwertsteuer für die GTX 980 und 319 Euro für die GTX 970.

 hauppauge-logo

Hauppauge Digital Inc., 4. September 2014, Berlin — Hauppauge kündigt seine neuen mySmarthome Heim-Überwachung- und Steuerungskits zur IFA 2014 in Berlin an. Hauppauge mySmarthome erlaubt es dem Anwender, ein elektronisches, Cloud-basiertes Überwachungs- und Haus-Steuerungssystem aufzubauen, welches den Alltag erleichtert.

 

Die Hauppauge mySmarthome Kits enthalten die Basisstation sowie Überwachungs- und Steuerungsmodule, um z.B. die Steuerung von Lampen, Fernsehern, Ventilatoren, Heizgeräten und anderen Geräten drahtlos über ein Smartphone oder Tablet zu ermöglichen. Überwachungsmodule können gezielt Räume überwachen um z.B. bei Bewegungen eine Information zu erhalten oder Lampen ein- oder auszuschalten. Der Cloud-basierte Dienst erlaubt es dem Anwender, Alarmmeldungen auf das Smartphone per E-mail oder Textnachricht senden zu lassen.

Die Hauppauge mySmarthome Kits basieren auf der verbreiteten und sicheren Z-Wave Wireless Technologie und sind kompatibel zu hunderten von verschiedenen Z-Wave Überwachungs- und Steuergeräten, die bereits am Markt erhältlich sind. Z-Wave Geräte nutzen eine verschlüsselte, gesicherte Verbindung zur Kommunikation mit der Basisstation.

 

Alarmfunktion über den Hauppauge mySmarthome Cloud-Dienst

Hauppauge mySmarthome beinhaltet einen Cloud-basierten Dienst, der Alarmmeldungen zum Smartphone per E-mail oder Textnachricht senden kann. Die mySmarthome Alarme können über ein einfach zu bedienendes Regel-System im Web-Browser konfiguriert werden, ohne dass dafür Programmierkenntnisse notwendig wären. Zum Beispiel, um benachrichtigt zu werden, wenn die Haustür geöffnet wurde, kann eine einfache Regel erstellt werden, wie „Wenn die Tür geöffnet wurde, sende eine E-mail an mustermann@example.com„.

 

Einfache Installation

Um Hauppauge mySmarthome zu installieren, verbindet der Anwender die Hauppauge mySmarthome Basisstation mit dem heimischen Internet-Router. Mit einem Web-Browser, zum Beispiel am PC oder Mac, wird die Basisstation nun in der Cloud einmalig registriert. Dann werden die mitgelieferten Geräte und Sensoren installiert und an der Basisstation angemeldet. Nach Download der kostenlosen App für iOS oder Android kann der Anwender beginnen, die Geräte über das Smartphone oder Tablet zu steuern sowie Temperaturen, Bewegung etc. zu überwachen. Die Hauppauge mySmarthome Basisstation ist für bis zu 5 Z-Wave Geräte vorkonfiguriert, kann aber auf bis zu 100 Geräte erweitert werden. Andere Standards wie z.B. Zigbee können in Zukunft über Upgrade-Kits ebenfalls verwendet werden.

 

Zwei fertige Starter Kits: Eins für Überwachung und Steuerung, eins für Sicherheit zuhause

Das Hauppauge mySmarthome Control Starter Kit enthält neben der Basisstation für Z-Wave Geräte zwei mySmarthome Steckdosen und einen 4-in-1 Sensor. An die mySmarthome Steckdosen können Lampen oder andere elektrische Geräte angeschlossen und gesteuert werden. Der 4-in-1 Sensor überwacht die Stellung einer Tür oder eines Fensters (geöffnet/geschlossen), sowie Helligkeit, Temperatur und erkennt Bewegungen.

Das Hauppauge mySmarthome Security Starter Kit enthält die Basisstation für Z-Wave Geräte, eine Überwachungskamera, einen Rauchmelder, einen Wassermelder und einen 4-in-1 Sensor. Die Kamera ist drahtlos und verwendet ein Wi-Fi Netzwerk, um Video an die Basisstation zu übertragen.

 

Apps für Apple und Android Smartphones/Tablets

Die einfach zu bedienende, kostenlose mySmarthome App erlaubt es, Bewegung zu überwachen, Temperatur und Helligkeit zu messen, sowie elektrische Geräte ein- und auszuschalten. Ob Sie eine Lampe in Ihrem Heim vom Büro aus oder auf Reisen einschalten wollen oder irgendein anderes Gerät  – das alles ist jetzt möglich von einem Apple- oder Android-Smartphone oder Tablet aus.

 

Warum mySmarthome?

„Die Idee hinter mySmarthome kam mir, als ich versuchte, mein eigenes Heim zu automatisieren. Ich fand momentan verfügbare Produkte schwierig zu installieren und unmöglich einzurichten. Hauppauge mySmarthome wurde so entwickelt, dass die Installation einfach und die Funktion zuverlässig ist, mit Alarmmeldungen als Text oder E-mail. mySmarthome wurde für mein Zuhause entwickelt!” sagte Ken Plotkin, Geschäftsführer von Hauppauge Computer Works.

 

Hauppauge mySmarthome Anwendungen und Features

 

       Überwachen Sie Ihr Zuhause mit zuverlässigen Z-Wave Sensoren

       Steuern Sie Beleuchtung und andere elektrische Geräte in Ihrem Heim

       Schalten Sie elektrische Verbraucher aus der Ferne ein und aus, um Energie zu sparen

       Einfache zu konfigurierende Alarmfunktion um Textnachrichten oder E-Mails versenden zu lassen

       Cloud-Dienst für zuverlässige Alarmmeldungen

       Einfach mit einem Web-Browser am PC oder Mac einzurichten; mit kostenloser App für Apple- und Android-Smartphones/Tablets

 

Bestellnummern

Das Hauppauge mySmarthome Control Starter Kit hat Modellnummer 01550.
Das Hauppauge mySmarthome Security Starter Kit hat Modellnummer 01568.

logo_nvidia_trans_wideZusammenarbeit liefert flüssiges Remote-Benutzererlebnis bei jeglichen Windows-Applikationen auf Google-Chromebooks

San Francisco, 26. August 2014 – Auf der VMworld 2014 haben VMware, NVIDIA und Google eine Zusammenarbeit angekündigt, um auf Google-Chromebooks leistungsstarke virtuelle Desktops und Workstation-ähnliche Grafik zu verwirklichen. Eine Technologie-Vorschau zeigt die nächste Generation von ultraschnellem VMware BLAST und der NVIDIA-GRID-vGPU-Technologie, die zusammen den anspruchsvollsten Kundenbedürfnissen gerecht werden. Der gemeinsame Ansatz erweitert die Hardware-Möglichkeiten bei virtuellen High-Performance-Desktops und lässt Kunden die Freiheit bei der Wahl ihrer Systeme, ohne dass sie Kompromisse eingehen müssen.

„Wir überwinden traditionelle Grenzen bei virtuellen Desktops und bieten eine neue Ökonomie für die Bereitstellung von grafikintensiven Applikationen durch die Leistungsfähigkeit der Cloud“, sagt Sanjay Poonen, Executive Vice President und General Manager, End-User Computing bei VMware. „Einrichtungen aller Industrien und mit jeglichen Anforderungen können bald eine mobile Cloud-Lösung von drei erprobten Marktführern nutzen, die eine völlig neue Arbeitsweise ermöglicht.“

Die gemeinsame Lösung optimiert messbar die Leistung virtueller Grafikanwendungen. NVIDIA GRID ist die fortschrittlichste Technologie, wenn es um das Aufteilen von GPU-Beschleunigung zwischen mehreren virtuellen Desktops geht. In Verbindung mit VMware Horizon im Rechenzentrum optimiert die Lösung die Grafik- und CPU-Nutzung, so dass mehr Desktops und Applikationen auf einem einzelnen Server installiert werden können.

Die VMware-BLAST-Performance-Technologie im Rechenzentrum und in den Firmwares der Chromebooks wird ein großartiges Nutzererlebnis durch grafikintensive Applikationen mit hoher Qualität und einer bis 50 Prozent längeren Akkulaufzeit bieten dank der exklusiven NVIDIA-Tegra-Dekodierungstechnologien[1]. Anwendungen mit hohen Grafikansprüchen wie Adobe Illustrator CC, Autodesk AutoCAD und Produktivitäts-Applikationen wie Microsoft Office laufen komplett flüssig. Chromebooks mit NVIDIA Tegra K1, wie das Acer Chromebook 13, sind unter den Geräten, die von der zukünftigen Technologie profitieren.

„Diese Partnerschaft wird Kunden die komplette Leistung, Stabilität und Kompatibilität von NVIDIA-beschleunigter Grafik gepaart mit der Flexibilität, Mobilität und Sicherheit einer virtuellen Umgebung bieten“, sagt Jeff Brown, Vice President und General Manager, Professional Solutions Business bei NVIDIA.

„Chromebooks wurden designt, um einen neuen Ansatz bei Problemen zu bieten, die viele traditionelle Computer haben“, sagt Caesar Sengupta, Vice President of Product Management bei Google. „Wir freuen uns über die Bedeutung dieser Partnerschaft für unsere Kunden und was sie ihnen ermöglicht. Stellen Sie sich Hersteller vor, die komplexe 3D-Modelle erschaffen und diese mit Ingenieuren rund um den Globus teilen. Oder Physiker, die medizinische Bilder mit der Allgemeinheit teilen können und nicht mehr an High-End-Workstations gebunden sind.“

logo_nvidia_trans_wideVancouver, British Columbia, Siggraph, 12. August 2014 – NVIDIA hat heute seine neue Generation von Quadro-GPUs vorgestellt. Sie bietet neue Werkzeuge und Technologien für die visuellen Computing-Bedürfnisse von Designern, Künstlern und Wissenschaftlern weltweit.

 

Die neue Serie stellt eine Enterprise-artige Visual-Computing-Plattform dar, die bis zu zweimal höhere Anwendungsleistung und Datenverarbeitungs-Fähigkeiten als die Vorgängergeneration bietet. NVIDIA hat akribisch mit Kunden aus verschiedenen Industrien zusammengearbeitet, um Einblick in deren wachsende Bedürfnisse bei der Arbeit mir immer komplexeren Modellen und hochaufgelösten Bildern zu erhalten sowie Cloud-basierte Ressourcen zu schaffen und Remote-Zugänge – vor allem mit mobilen Geräten – zu ermöglichen. Die neue NVIDIA-Quadro-Serie ist das Ergebnis dieser Arbeit.

 

“Die nächste Quadro-Generation  erhöht nicht nur signifikant die Grafik- und Compute-Leistung, um große Datenmengen zu verarbeiten, sie dehnt das Konzept des Visual Computing von einer Workstation-Grafikarte auf eine vernetzte Umgebung aus“, sagt Jeff Brown, Vice President of Professional Visualization bei NVIDIA. „Mit der neuen Serie können Anwender mit ihren Designs oder Daten lokal auf einer Workstation, per Remote-Zugriff über ein mobiles Gerät oder in Kombination mit Cloud-basierten Diensten interagieren.“

 

NVIDIA-Quadro-GPUs sind bereits die erste Wahl vieler Kreativ- und Design-Profis, die sich auch bei den wichtigsten Projekten auf sie verlassen. Alle Filme, die in den vergangenen sechs Jahren für den Academy Award für die besten visuellen Effekte nominiert waren, wurden mit Quadro-Technologie erschaffen. Daneben ist Quadro im Wesentlichen die Wahl jedes Automotive-Designers weltweit.

 

“Von der erhöhten Effizienz bis zu neuen Workflow-Modellen – die Ergebnisse, die wir mit den neuesten Quadro-GPUs erzielt haben, sind fundamental für unsere Zukunft“, sagt Steve MacPherson, Chief Technology Officer bei Framestore. „Die weltweit führenden Marken und Studios vertrauen Framestone wegen unserer kreativen und erfolgreichen Ergebnisse in  der Vergangenheit, die auf einer Technologie-Infrastruktur und Talentbasis beruhen, die keine Grenzen kennt, wenn es um die Verwirklichung kreativer Visionen geht. NVIDIA Quadro ist eine essentielle Komponente, die uns stets an unserer Grenze arbeiten lässt und sie garantiert uns, dass die Grafiktechnologie, auf die unsere Designer vertrauen, speziell für professionelle Anwender mit den höchsten Standards bei Zuverlässigkeit und Kompatibilität entwickelt wurde.“

 

Vorteile der neuen Quadro-GPUs

Die neue  Generation Quadro-GPUs – die K5200, K4200, K2200, K620 und K420 – ermöglicht Anwendern:

 

•Mit Datensätzen oder Designs zu interagieren, die bis zu zweimal größer sind, als die, die die Vorgängergeneration verarbeiten konnte

 

•Per Remote-Zugriff mit Grafik-Applikationen einer Quadro-basierten Workstation zu interagieren, von praktisch jedem Gerät inklusive PCs, Macs und Tablets

 

•Applikationen wie Adobe CC, Autodesk Design Suite und Dassault Systèmes SOLIDWORKS 2014 bis zu 40 Prozent schneller als mit vorherigen Quadro-Karten zu betreiben

 

•Mühelos zwischen lokalem GPU-Rendering und Cloud-basierten Angeboten unter NVIDIA-Iray-Rendering hin und her schalten

 

Quadro-GPUs beschleunigen mehr als 100 CUDA-, DirectX-, OpenCL- und OpenGL-Applikationen. Die neuste Quadro-Linie wird in diesem Herbst von NVIDIA-Workstation-OEMs, wie HP, Dell, Lenovo und anderen großen Workstationanbietern, Systemintegratoren wie BOXX Technologies und Supermicro sowie von autorisierten Distributoren wie PNY ausgeliefert.

 

Erste positive Reaktionen (Zitate auf Englisch)

“Big data, the cloud and mobile connectivity represent the most important issues that enterprises are facing today. New approaches such as those NVIDIA is taking will be required for businesses to effectively manage these converging trends.”

-Jon Peddie, Jon Peddie Research

 

“A significant proportion of PSA’s design and production engineering workforce operates remotely at any one time. Working with the power of the NVIDIA Quadro K2200, our teams can access the performance and stability they need from anywhere in the world. This will greatly streamline collaborative processes like vehicle assembly reviews, enabling our engineers to take tomorrow’s most innovative new vehicles into production more quickly and efficiently.”

-Alain Gonzalez, expert in graphics technology and 3D imaging, PSA Peugeot Citroën 

 

“The next-gen NVIDIA Quadro GPU allows for fast and efficient editing. It’s already been put to the test in the offline edit of Gone Girl – the latest Blockbuster feature edited entirely in Adobe Premiere® Pro CC. Adobe video tools and the latest NVIDIA Quadro GPUs give filmmakers the creative power they need to render large amounts of data in the film and post-production industry.”

-Simon Williams, director of strategic alliances, Adobe

 

“Precision workstation systems deliver outstanding performance and reliability, helping our customers meet the increasing demands of today’s data-intensive and resource-exhaustive workloads. NVIDIA truly understands the features our customers need the most to produce their most creative and inspired work. The new line of NVIDIA Quadro GPUs provides the performance and features our users require.”

-Andy Rhodes, executive director and general manager, Dell Precision workstations worldwide

 

“Performance and rich visual fidelity, when developing everything from running shoes to race cars, is an HP workstation user mandate. NVIDIA’s new Quadro line of products with advanced photorealistic rendering and flexible multi-GPU configurations gives users the ultimate creative freedom.”

-Jim Zafarana, vice president and general manager, Commercial Solutions Business Unit, HP

 

“We’re always excited to work with NVIDIA to deliver the most cutting-edge solutions to our customers. NVIDIA understands how our users interact, create and collaborate. NVIDIA Quadro graphics and Tesla compute cards combined with ThinkStation P Series workstations empower our customers to push the limits of what is possible. With up to double the speed and memory and seamless connectivity to cloud-based services, the new Quadro lineup delivers the capabilities our users require most.”

-Victor Rios, vice president and general manager, Workstation Business Unit, Lenovo

TB-Gold-Logo-black-text

Köln, 12. 08. 2014 – Turtle Beach, die führende Marke für Audiozubehör im Spielebereich, zeigt auf der gamescom 2014 die neuen Next-Gen-Konsolen-Headsets, darunter auch die „Call of Duty®: Advanced Warfare“-Limited-Edition-Headset-Serie, die in Köln erstmals vorgestellt wird. Turtle Beach ist die Marke der Turtle Beach Corporation (NASDAQ: HEAR) für Spiele-Audiozubehör.

Zu den neuen Produkt-Highlights gehören:
•    Die ersten Spiele-Headsets für die PlayStation®4 und die Xbox One, die „DTS Headphone:X“-7.1-Surround-Sound unterstützen.
•    Das erste Spiele-Headset für die Xbox One, bei dem Audio- und Sprachübertragung komplett kabellos funktionieren.
•    Das erste Headset für die PlayStation®4 mit aktiver Geräuschunterdrückung und unsichtbarem Mikrofon.
•    „Call of Duty®: Advanced Warfare“-Limited-Edition-Headsets für die PlayStation®4 und die Xbox One.

„Die gamescom ist sowohl für Konsumenten als auch für Anbieter eine tolle Messe, auf der viele großartige Titel und interessante Hardware vorgestellt werden und wir freuen uns, unsere fortschrittlichsten Headsets aller Zeiten präsentieren zu können“, so Jürgen Stark, Geschäftsführer der Turtle Beach Corporation. „Pionierleistungen wie „DTS Headphone:X“-7.1-Surround-Sound und aktive Geräuschunterdrückung werden das Spielerlebnis der Xbox One- und PlayStation®4-Spieler maßgeblich verbessern. Die Nachfrage nach Next-Gen-Konsolen war in Europa sehr hoch, daher wollen wir auf diese Nachfrage reagieren, indem wir Spiele-Headsets für Konsolen auf den Markt bringen, von denen wir glauben, dass sie Kunden und den Handel gleichermaßen begeistern werden.“

Call of Duty®: Advanced Warfare

Besucher der gamescom haben die Möglichkeit, weltweit als Erste den Mehrspieler-Modus von „Call Of Duty®: Advanced Warfare“ zu erleben – noch vor dem offiziellen Verkaufsstart. Außerdem können sie sich von der Qualität von Turtle Beachs Limited Edition „Call Of Duty®: Advanced Warfare“-Headsets überzeugen, die am Activision-Stand, Halle 6.1, Stand A041 B040, vorgestellt werden. Die Headsets, die in Zusammenarbeit mit Activision entwickelt wurden, bieten ein einmaliges Sounderlebnis und ein exklusives „Call of Duty®: Advanced Warfare“-Design.

Turtle Beachs „Call of Duty®: Advanced Warfare“-Limited-Edition-Headsets sind das ultimative Zubehör für Fans der Serie. Sie werden zusammen mit dem Spiel erscheinen.

PlayStation®4-kompatible Headsets

Das neue Turtle Beach Elite 800 ist das fortschrittlichste kabellose Spiele-Headset aller Zeiten und wird im Bereich Wireless Gaming Audio neue Standards setzen. Das Elite 800 ist sowohl zur PlayStation®4 als auch zur PlayStation®3 kompatibel und bietet neben „DTS Headphone:X“-7.1-Surround-Sound auch noch aktive Geräuschunterdrückung, sodass ein einmaliges und überwältigendes Spielerlebnis möglich wird. Beide Technologien sind hier erstmals in einem Spiele-Headset verfügbar. Ein überarbeitetes Voreinstellungssystem ermöglicht die Feinabstimmung der Surround-Modi für verschiedene Arten von Spielen, Filmen und Musik. Die Voreinstellungen können außerdem bequem über die neue App angepasst und verwaltet werden. Zwei unsichtbare Mikrofone sorgen für exzellente Chat-Qualität und einen coolen, aufgeräumten Look. Dank der Steuerung über Kippschalter ist das Elite 800 immer gut zu bedienen und sieht dabei auch noch gut aus. Mit Verkleidungsteilen, die in großer Auswahl auf TurtleBeach.com verfügbar sind, lässt sich der Look des Elite 800 ganz persönlich anpassen. Ein einfacher Halter dient zugleich als magnetische Ladestation für das Elite 800, das auch kabellos geladen wird. Die Akkus des Elite 800 liefern Strom für bis zu 15 Stunden Spielspaß. Dank WiFi-Verbindung ist eine störungsfreie Übertragung gewährleistet, und mit Bluetooth kann das Elite 800 auch mit mobilen Geräten verbunden werden, um zu telefonieren oder Musik zu hören.

Das Ear Force Stealth 400 ist ein kabelloses, zu PlayStation®4 und PlayStation®3 kompatibles Stereo-Headset. Das leichte, schnittige Design ist auch nach Stunden noch angenehm zu tragen und eignet sich daher perfekt für lange Spielsessions und Filmabende. Mit der Steuerung an der Außenseite der Kopfhörermuschel lassen sich Spiel- und Sprachlautstärke schnell und einfach anpassen. Zudem können die Surround-Einstellungen für Spiele, Filme und Musik angewählt werden. Der verbaute Akku hält bis zu 15 Stunden, WiFi sorgt für eine störungsfreie Übertragung, die akustisch ausgerichteten 50mm-Neodym-Lautsprecher für ein einmaliges Audio-Erlebnis. Das abnehmbare Mikrofon lässt sich gegen ein Handy-Kabel austauschen, sodass das Stealth 400 auch als Headset für unterwegs genutzt werden kann.

Das Elite 800 und das Stealth 400 werden im Herbst 2014 erscheinen.

Xbox One-kompatible Headsets

Das Ear Force Stealth 500X ist ein kabelloses Surround-Headset für Xbox One. Das Stealth 500X liefert dank des optischen Ausgangs der Xbox One digitale Tonqualität sowie getrennte Kanäle für Spielsound und Sprachchat. Mit Hilfe des „DTS Headphone:X“-7.1-Surround-Sounds und einem völlig überarbeiteten Voreinstellungssystem können Spieler die Surround-Modi exakt an verschiedene Arten von Spielen, Filmen und Musik anpassen. So gibt es beim Surround-Modus für Spiele Voreinstellungen für Egoshooter, Renn- und Sportspiele. Der verbaute Akku hält bis zu 15 Stunden, WiFi sorgt für eine störungsfreie Übertragung. Das abnehmbare Mikrofon kann auch gegen das mitgelieferte Handy-Kabel ausgetauscht werden, sodass sich das Stealth 500X als Headset für unterwegs nutzen lässt.

Das Ear Force XO ONE ist ein leichtes, angenehm zu tragendes Stereo-Spiele-Headset für die Xbox One, das zahlreiche Funktionen bietet. Das XO ONE verfügt über fein abgestimmte 50mm-Lautsprecher, mehrstufigen Bass-Boost und einen Mikrofon-Monitor. Das flexible und hochwertige Mikrofon lässt sich abnehmen und kann als Headset für mobile Geräte verwendet werden.

Mit dem 500X und dem XO ONE umfasst das Angebot von Turtle Beach nun fünf Headsets für die Xbox One. Im März 2014 brachte Turtle Beach die ersten offiziell lizenzierten Xbox One-Headsets auf den Markt: das XO FOUR, das XO SEVEN und das Titanfall Atlas.